Wartezeit nach Verkehrsunfall

Nach dem LG Berlin (Urteil v. 10.07.2008, Az. 17 S 85/07) kann von einer Mindestwartezeit von ca. 10-15 Minuten ausgegangen werden. Jedenfalls, wenn es sich um geringere Schäden von ca. 500,00 € handelt und die Haftungslage klar ist.
Bei höheren Schäden sind ca. 20-30 Minuten angemessen.
Es ist jedoch immer auf den Einzelfall abzustellen. Hier kommt es auch auf den Unfallort und die Unfallzeit an.

Der Autor: Axel Hauser ist Rechtsanwalt in Siegburg

Schadenspositionen nach Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall kommen als Schadenspositionen insbesondere in betracht der Ersatz des Fahrzeugsschaden, der Ersatz der Gutachterkosten (soweit der Fahrzeugschaden ca. 850,00 € überschreitet), Mietwagenkosten oder Nutzungsausfall, der Hausahltsführungsschaden (bei Verletzungen), Rechtsanwaltskosten, eine Kostenpauschale (die in der Regel mit 25,00 € ausgeglichen wird).

Der Autor:  Axel Hauser ist Rechtsanwalt in Siegburg 

Änderungen im Versicherungsrecht

Änderungen im Versicherungsrecht

Zum 01.01.2008 ist ein neues (reformiertes) Versicherungsvertragsgesetz in Kraft getreten. Hiermit wurde die Klagefrist von 6 Monaten abgeschafft wonach der Versicherungsnehmer spätestens sechs Monate nach Ablehnung des Versicherers Klage erheben musste damit dieser nicht leistungsfrei wird.

Der Autor: Axel Hauser ist Rechtsanwalt in Siegburg

Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder

Wieder mal eine interessante Entscheidung zum Thema gemeinsames Sorgerecht.

Nach Ansicht des OLG Hamburg, Beschluss vom 22.05.2008 – 110 UF 45/07, ist für die Aufrechterhaltung des gemeinsamen Sorgerechts notwendig, dass die Eltern bei der Frage, ob für das Kind relevante Sachverhalte vorliegen, eine Einigung finden. Ist das nicht der Fall, so fehlt es nach Rechtsauffassung des Senats am Mindesmaß an Kommunikationsfähigkeit, die zur Aufrechterhaltung des gemeinsamen Sorgerechts notwendig ist.